Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Start des „Help Desk NS-Raubgut“

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, © Copyright

09.07.2020 - Artikel

Beim Deutschen Zentrum Kulturgutverluste (DZK) wurde ein zentraler Anlaufpunkt für die Suche nach Kulturgut, das während der nationalsozialistischen Diktatur verfolgungsbedingt entzogen wurde und sich in Sammlungen deutscher kulturgutbewahrender Einrichtungen befindet, eingerichtet.

Mit dem „Help Desk NS-Raubgut“ unterstützt das DZK unbürokratisch Opfer von NS-Kulturgutraub sowie deren Nachfahren bei der Suche, z.B. durch die Vermittlung geeigneter Ansprechpartner in deutschen Museen, Bibliotheken und Behörden, die bei der Suche nach dem Verbleib behilflich sein können.

Wenn Sie oder ein(e) Angehörige(r) Opfer von Kulturgutraub während der NS-Diktatur wurden, bzw. Sie Nachfahre sind, dann können Sie Ihre Anfrage – auch auf Englisch - an folgende E-Mail Adresse richten:

helpdesk@kulturgutverluste.de

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste (https://www.kulturgutverluste.de/) ist in Deutschland national und international der zentrale Ansprechpartner zu Frage der unrechtmäßigen Entziehung von Kulturgut im 19. und 20. Jahrhundert, das sich heute in Sammlungen deutscher kulturgutbewahrender Einrichtungen befindet. Das Hauptaugenmerk des Zentrums gilt hierbei dem im Nationalsozialismus verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgut, insbesondere aus jüdischem Besitz.

 

nach oben